„Living like a local“: Autor Rooms in Warschau

28.04.2020 | Trend

Wenn man auf Reisen irgendetwas nicht sein möchte, dann wohl Tourist. Die Warschauer Design-Agentur Mamastudio hat sich das auch gedacht und kurzerhand eine Option für alle die Reisenden geschaffen, die sich lieber einheimisch fühlen möchten: die Autor Rooms.

Das sind vier Zimmer in einem großen Apartment mitten im Zentrum von Warschau. Von den Lampen bis zum Teppich ist dabei jedes Zimmer anders gestaltet. Die Idee? Übernachtungsgäste sollen ins authentische Stadtleben eintauchen können, indem sie gleich mittendrin leben – Tür an Tür mit den „Locals“. Was dahintersteckt, haben wir Magdalena Ponagajbo gefragt, Inhaberin der Autor Rooms und Art Director von Mamastudio. 

Design Lodge: Was hat euch zu den Autor Rooms inspiriert?

Magdalena, Autor Rooms: Die meisten Ideen haben wir bei unseren eigenen Reisen gesammelt. Das Konzept der Autor Rooms ist ein Zusammenspiel aller möglichen Dinge, die wir selbst auf Reisen gesucht haben – aber nicht finden konnten. Mein Traum war es immer, in einem klitzekleinen Hotel mitten im Herzen von Lissabon oder Barcelona zu übernachten, in dem man noch auf der Türschwelle von der Gastgeberin begrüßt wird …

Welches Motto hat euch beim Design geleitet – „form follows function“ oder genau umgekehrt?

Ich finde, bei allem, was mit Übernachtungen zu tun hat, sollte die Form immer der Funktion folgen. Was für Gäste zählt, ist, dass sie gut schlafen können, dass das Badezimmer passt undsoweiter …

Was macht die Autor Rooms aus, was macht ihr anders als andere Hotelkonzepte?

Mit unseren Autor Rooms setzen wir auf das Erlebnis unserer Gäste, sie sollen etwas Einzigartiges bei uns erfahren. Zum Beispiel setzt unser Konzept ausschließlich auf polnisches Design: 95 Prozent der Möbel und der Ausstattung sind in Polen entworfen oder auch hergestellt worden. Das ist ein wesentlicher Faktor, aber es gibt auch andere: Wir haben zum Beispiel keinen Fernseher in unseren Zimmern. Vor ihrem Aufenthalt fragen wir unsere Gäste nach ihren Wünschen, etwa was sie gern unternehmen würden, und bereiten dann Empfehlungen für sie vor. Wir haben auch unser eigenes Buch und eine Webseite über die Stadt – warszawawarsaw.com. Die Kombination all dieser Dinge macht den Unterschied.

Sprecht ihr eine bestimmte Art von Gästen an?

Unsere Gäste suchen alle Authentizität und menschliches Maß. Ob sie für eine Geschäftsreise in der Stadt sind oder für ein Wochenende – es geht immer um eine nette Unterhaltung oder den klasse Tip von einem Einheimischen. Gut ausgesuchte Musik macht viel aus, gutes Essen und natürlich der Raum an sich. Wir nennen das gerne modernen Luxus. Ich glaube, die gesamte Hotelbranche bewegt sich in diese Richtung, um diese wachsenden Bedürfnisse zu erfüllen.

Was heißt „living like a local” für dich?

Das ist genau das, was wir unseren Gästen immer nahelegen: Haltet euch fern von der Altstadt , fragt die Einheimischen nach dem Weg, probiert die lokalen Gerichte aus, nehmt die Straßenbahn oder den Bus – und geht zu Fuß, soviel es geht …

Fotos: Autor Rooms